Google Mobile-First-Indexing (MFI): Neue Herausforderung für alle SEO-Experten

Bei der Mobile First-Indexierung nutzt Google vor allem die mobile Version der Inhalte für die Indexierung und das Ranking.

In der Vergangenheit wurde für den Index hauptsächlich die Desktopversion des Seiteninhalts herangezogen, wenn die Relevanz einer Seite für die Anfrage eines Nutzers bewertet werden sollte.

Ab dem 1. Juli 2019 ist die Mobile First-Indexierung standardmäßig für alle neuen Websites (bzw. für diejenigen, die neu im Web sind oder in der Google-Suche zuvor unbekannt waren) aktiviert.

Nach und nach werden auch ältere Webseiten auf ‚MFI‘ umgestellt. Google wird die Webseiteninhaber über die Google-Search-Console benachrichtigen, an welchem Datum diese geschieht.

Was ist nun zu tun?

  • Die Mobile-Version einer Webseite sollte mit der Desktop-Version Inhaltsgleich sein.
  • Die mobile Website und die Desktop-Version sollten dieselben strukturierten Daten haben.
  • Beide Versionen sollten dieselben Metadaten enthalten.
  • Die Bilder, URLs und Videos auf der Webseite sollten den „Best Practices“ für diese entsprechen.

Kunden, die von uns im Bereich Web-Design / Web-Development unterstützt werden, brauchen nichts zu unternehmen. Wir kümmern uns bereits darum.

Euer ITwerk Team.

Dieses Post teilen

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Sicherheit

Datenübertragung in die USA und andere Drittländer

Der Europäische Gerichtshof hat mit Urteil vom 16.07.2020, Az. C-311/18) das sogenannte „Privacy-Shield“ Abkommen zwischen der EU und den USA für unwirksam erklärt. Damit ist

Gemeinsam ein Projekt starten ?

schreib uns doch einfach an!

KONTAKT

Anfrage

RUFT UNS AN